St. Markus, Erbach

Messdiener in St. Markus

Erbach hat mit aktuell rund 40 Messdienerinnen und Messdienern eine vergleichweise große Schar an Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich ehrenamtlich für die Gemeinde engagieren. Am offensichtlichsten ist dabei natürlich der Messdienerdienst an sich in Gottesdiensten aber auch große Aktionen wie Sternsinger wären ohne Messdiener gar nicht möglich. Veranstaltungen wie Zeltlager und Sponsorenlauf würden indes gar nicht erst existieren! Wie eine Messe ohne Messdiener wäre, müssen Zelebrant und Gemeinde indes bisweilen schmerzlich erfahren, wenn die Messdiener zu einem gemeinsamen Wochenende aufbrechen oder gar die internationale Romwallfahrt ansteht. Auch sonst gibt es immer wieder Veranstaltungen und Ausflüge von und für Messdiener – auch mit anderen Gemeinden zusammen.

Messdiener wird man in Erbach für gewöhnlich nach der Erstkommunion: Hat sich das Kommunionkind in der Vorbereitungszeit dazu entschlossen Messdiener zu werden folgt eine kurze Ausbildung bis dann in einem feierlichen Gottesdienst wie Kirchweih die Neuen offiziell zum Dienst vereidigt werden und dann auch auf dem Messdienerplan auftauchen, den alle Messdiener per E-Mail erhalten.

Messdiener erfüllen in Erbach einige Dienste, auch solche die in anderen Gemeinden so nicht existieren oder anders organisiert sind. Darüber hinaus verwenden wir hier unsere "eigenen" Bezeichnungen für die einzelen Dienste (in der folgenden Liste in Klammern mit angegeben die offizielle Bezeichnung), so gibt es bei Hochfesten (Weihnachten, Ostern, …) in der Einzugsreihenfolge:

  • 2x Weihrauch: Einteilung in 1x Weihrauchfass (Thuriferar) und 1x Schiffchen (Navikular) in Eigenverantwortung (gerne wechselnd)
  • 1x Kreuz (Kruziferar)
  • 6x Flambeau (frz. für Leuchter) (Ceroferar)
  • 4x Messdiener (Akolythát) übernehmen die restlichen Dienste, vornehmlich Auf- und Abdecken (jeweils zu Zweit) (andernorts auch Haupt- und Nebendienst genannt)
  • 2x Kerzen, Buch, Kollekte (Libriferar)
  • 2x Vorleser (Lektor)
  • es folgen Kommunionhelfer, Zelebrant(en), …

Dazu kommen dann eventuell noch weitere Dienste mit Spezialaufträgen, sodass sich auch mal mehr als 20 Messdiener auf einmal im Chorraum aufhalten können.